Willingen ist für Beschneiung gerüstet

schneekanone
Von den ersten Bemühungen bis zur Realisierung der künstlichen Beschneiung in Willingen sind zweieinhalb Jahre vergangen. Die ersten Schneekanonen an den Hängen werden rechtzeitig zur kommenden Wintersportsaison laufen und das weiße Gold produzieren. Dafür stehen über 50 Schneekanonen zur Verfügung. Wirtschaftlich und strategisch ist das Projekt zukunftsweisend. Ein Klimagutachten sagt sehr gute Aussichten voraus, denn der milde Winter im letzten Jahr hat viele skeptisch gestimmt. Ohne Temperaturen von cirka minus vier Grad laufen die Kanonen nicht rentabel und die Investitionen können sich nicht refinanzieren. Ein Restrisiko ist nie auszuschließen.
Eine Machbarkeitsstudie, von der Gemeinde Willingen (Upland) in Auftrag gegeben, erffnet ebenfalls positive Aussichten. Mit den Sponsoren Viessmann und Grundfos, die die laufenden Kosten des Elf-Millonen-Projektes decken, sind zwei starke Partner gefunden. Der Anschluss an die seit Jahren erfolgreiche Wintersport-Arena Sauerland mit insgesamt sechs Skigebieten und 90 Abfahrten, davon 50% knstlich beschneit, sowie einemTicketverbund und einem gemeinsamen Werbeauftitt ist ein wichtiges Element. Ein Marketingkonzept wurde erarbeitet, die ersten Werbemittel eingesetzt, denn die Skifahrer mssen darber informiert werden, dass die knstliche Beschneiung Schneesicherheit garantiert und auch Flutlichtski an einigen Pisten mglich ist. Die Skiliftbetreiber streben zunchst 60 Skitage plus an. Die meisten von Ihnen haben noch keine Erfahrung mit Beschneiungsanlagen und mssen fr die jeweiligen Hnge erst einmal Testlufe machen. Mit ihren Investitionen (rund 5,5 Millonen Euro) haben sie ihren Teil auf ein fr Jahre gesichertes Wintersportparadies im Upland beigetragen. Beim Bau der Beschneiungsanlagen wurde im Rahmen des Naturschutzes schon im Genehmigungsverfahren deutlich, dass Eingriffe in die Natur ausggelichen bzw. rckgngig gemacht werden. Schon in Krze wird man von den langen Grben nichts mehr sehen. Dies war insbesondere Brgermeister Thomas Trachte, der auch viele kritische Stimmen wegen der Natur ber sich ergehen lassen musste, ein wichtiges Anliegen.Seit ber 50 Jahren hat sich Willingen als alpines Skisportzentrum einen Namen gemacht, den nun noch einmal mit einer ganz neuen Qualitt durch die Beschneiung versehen wird. Elf Schlepplifte und die neue Kabinenbahn befrdern die Wintersportler auf die Berge. Nun gilt es gemeinsam, das gute Image stetig zu verbessern. Dazu zhlen auch Infrastruktur, kostenlose Parkpltze, ffentliche Toiletten natrlich die attraktive Hotelerie- und Gastronomie und der engagierte Einzelhandel. Bis es soweit ist und alle Hnge beschneit sind, dauert es bei Temperaturen von minus vier Grad fnf bis sieben Tage. Die Kanonen sollen nach Auskunft von Herbert Rummel hauptschlich in der Nacht laufen. Dabei erfolgt dank moderner Technik die berwachung vom PC aus. In vier Zentralen (Wilddieb, Ettelberg, Khlerhagen, Ritzhagen/Sonnenlift) werden jeweils zwei Personen bentigt, die vor Ort die Schneeproduktion berwachen, Qualitt und Windrichtung prfen. Die Gesamtflche der Beschneiung in Willingen umfasst 30 Hektar. Um diese Kapazitt zu erreichen, wurde auf dem Ettelberg ein Wasserspeicher mit 52.000 Kubikmeter angelegt. Diese Menge wird ausreichen, um alle Hnge zu beschneien, da ein Nachpumpen aus der Hoppecke auch whrend der Beschneiung mglich ist. Es wird nach Auskunft von Dipl.-Ing. Martin Schulte vom ausfhrenden Ingenieurbro Grticke & Partner eine Schneemenge von 100.000 bis 125.000 Kubikmeter Schnee in einer Betriebszeit von 60 bis 120 Stunden produziert werden knnen. Das ergibt eine Pistenauflage von 300.000 bis 400.000 Quadratmeter Schnee mit einer Hhe von 30-35 cm.