675 Jahre Schwalefeld - Jubiläumsvorbereitungen laufen auf Hochtouren

Ein Dorf bereitet sich auf das Ereignis des Jahres vor. Die Schwalefelder feiern am 13. und 14. September 2008 das 675-jährige Bestehen ihres Ortes. Kurios: 1980 stand die 600-Jahr-Feier auf dem Programm. Doch schon kurze Zeit später stellte Heimatforscher Helmut Göbel fest, dass die erste urkundliche Erwähnung Schwalefelds im ältesten gräflich waldeckschen Lehnsregister bereits aus dem Jahr 1333 und nicht aus dem Jahr 1380 stammte. Dies wurde im August 2007 durch das Hessische Staatsarchiv Marburg bestätigt. Somit ist das Dorf in 28 Jahren um ein Vierteljahrhundert gealtert. Doch darauf können die Schwalefelder stolz sein. Seit einigen Monaten bereiten sie das Dorffest zur großen Feier vor. Ortsvorsteher Wilfried Schnautz koordiniert die Vorbereitungen und hat uns über den Stand der Dinge informiert.
„Wir legen großen Wert auf das Historische, und alles wird von Schwalefeldern abgedeckt“, gibt der Ortsvorsteher die Marschroute vor. Es soll kein kommerzielles Fest werden, daher wird es auch keine Verkaufsstände wie bei anderen Volksfesten geben. Am Samstag und Sonntag, 13. und 14. September beginnt das bunte Treiben jeweils um 11 Uhr an der Aktionsbühne, die am Musikpavillon in der Dorfmitte aufgebaut wird. Auf einem Rundweg entlang der Straßen Zur Kirchwiese und Am Aarbach wird die Geschichte des Ortes wieder lebendig.

„Wir möchten in verschiedenen Bereichen die Gegensätze veranschaulichen“, erklärt Wilfried Schnautz. Dies soll unter anderem im Themenbereich „Altes Handwerk“ oder „Feuerwehrwesen“ demonstriert werden. Weitere Motive und Themen, die gezeigt werden sind: „Land- und Forstwirtschaft“, „Heimarbeit“, „Sitten und Gebräuche“, „Kirche und Schule“, „Handel und Gewerbe“. Parallel wird eine Ausstellung mit historischen Fotos und alten Gebrauchsgegenständen zu sehen sein.

Die jüngeren Schwalefelder Damen erlernen gerade das Spinnen und werden die alten Techniken beim Jubiläum präsentieren. Zu diesem Anlass wird in Schwalefeld auch ein eigenes Festbier gebraut. Außerdem ist ein Programmheft in Vorbereitung, welches in den nächsten Wochen erscheinen wird. Die Ortseingänge zieren große Tafeln (unser Bild), die das Fest ankündigen.

UPLAND-TIPS wird in den nächsten Ausgaben weiter über den Stand der Vorbereitungen berichten und drückt den Schwalefeldern fest die Daumen für gutes Wetter Mitte September dieses Jahres.