Willinger Kocharena begeistert - Hobbyköche nur knapp geschlagen

Einen besonderen Auftakt erlebten die Freunde kulinarischer Genüsse im Rahmen der Willinger Schlendertage beim 1. Willinger Kochduell. Profi- gegen Hobbyköche. Für die Bewertung zeichnete die prominent besetzte Jury um TV- und Sternekoch Stefan Marquard, Ex-Hochspringer Carlo Tränhardt, Gutshof-Küchenchef Detlef Hohl und Bio-Papst Daniel Graf von Bothmer verantwortlich (unser Bild).
Vor gut 100 Gästen zauberten die talentierten „Küchenamateure“ Brigitte Viernich, Holger Vogel und Wilhelm Göbel ein tolles Drei-Gänge-Menü und zeigten dabei, dass sie sich vor den Profis Günter Kesper (Hotel Central), Gerald Mitschke (Romantik-Hotel Stryckhaus) und Mark Wetzel (Sauerland Stern Hotel) keineswegs verstecken müssen.

Denkbar knapp fiel das Ergebnis der Jury aus, die die Gerichte in den Kategorien Geschmack, Optik und Sauberkeit des Arbeitsplatzes bewertete. Mit 297 zu 291 Punkten gewannen am Ende die Profis. Den Gewinn in Höhe von 1500 Euro spendeten die Sieger der Behindertenschule in Rosenthal.

Jens Kramer und Andreas Kruk führten durch den unterhaltsamen Abend im festlich gestalteten Gutshof Itterbach. Besonders Stefan Marquard und Carlo Tränhardt sorgten mit spontanen Einlagen und Interviews für eine ausgelassene Stimmung.

Im Rahmen der 2. Kulinarischen Schlendertage gab es zahlreiche hochkarätige Veranstaltungen wie die „Schlenderrallye“. Dabei wurden die Teilnehmer nach dem Cocktailempfang im Hochheideturm in 875 Meter Höhe vom VW-Käfer-Club von Station zu Station chauffiert. Weitere Höhepunkte der Schlendertage waren u. a. das der italienische Abend im „Don Camillo“ sowie das Bierseminar mit Pater „Don Promillo“ im Willinger Brauhaus.