3. Nationales Reitturnier in Willingen

reiten
Am 21. und 22. Juni 2008 wird zum dritten Mal das Nationale Reitturnier in Willingen ausgetragen. Nach den letzten beiden erfolgreichen Sommerturnieren freut sich der Willinger Reit- und Fahrverein erneut, die vielen Reiter im Upland begrüßen zu dürfen. Mit deutlich mehr Startplätzen im Vergleich zum Vorjahr hat sich das Turnier zu einem der renommiertesten Turniere in Waldeck/Frankenberg gemausert. Reiter aus dem gesamten Bundesgebiet sind am Start, sogar die Übernachtungen und Boxenvermietungen im Umland konnten wir vom Vorjahr überraschend steigern, so Vorsitzender Manuel Becker.
Mit mehr „Know-How“ für Reiter, Pferd und Gäste will der Reitverein dieses Jahr das Turnier noch reizvoller gestalten. So werden mehr Aussteller vor Ort sein, mehr Ehrenpreise für die Teilnehmer, größere und bessere Technik sowie eine Anzeigentafel für Zuschauer und Reiter aufgeboten.

Aufgrund der hohen Nennungszahlen musste das Rahmenprogramm gekürzt werden. Es ist aber nicht minder attraktiv, denn die Willinger Voltigierabteilung wird bei ihrem Auftritt am Sonntagnachmittag den Zuschauern eine bezaubernde Vorstellung bieten. Spannender wird es dieses Jahr auf jeden Fall, denn insgesamt wurden 23 Prüfungen ausgeschrieben. Unter anderem wird ein Springen nach Idealzeit ausgetragen, ein interessantes Erlebnis für die Reiter und für Zuschauer. Es ist ein Springen zum „Mitfiebern und Anfeuern“. Reiter und Pferd müssen eine bestimmte Strecke im Parcours leisten und das Tempo selbst bestimmen, um der fest gesetzten Zeit, der Idealzeit, so nah wie möglich zu kommen.

Als höchstes Springen findet am Sonntag ein M** mit Siegerrunde um den Großen Preis von Willingen als eine der höchst dotierten Prüfungen des Vereins statt. Dieses Jahr gilt es, den Vorjahressieger Ralf Haverroth vom RV Borken - Raesfeld zu schlagen, der letztes Jahr sehr erfolgreich mit seinem Team in Willingen startete.

Viele Prüfungen für den Reiternachwuchs erfreuen sich großer Belebtheit bei den Eltern und Kindern. Dabei sind Ponyführzügelklasse, Dressurwettbewerb und Springwettbewerb, Eignungsprüfung (für sehr junge Sportpferde) nur einige. Erstmals neu dabei ist das Autohaus Willy Brandt mit einem eigenen Cup. In Willingen findet eine Qualifikation der Reiterjugend statt, die im Kreismeisterschaftsmodus ausgetragen wird.

Das Richterkollegium um die Herren und Damen Pawlitz, Borchard, Tassius und Coesfeld sorgen für einen sportlichen und fairen Ablauf der Veranstaltung. Eine professionelle Moderation führt und begleitet Reiter und Zuschauer durch das Wochenendprogramm. Zur Freude des gastgebenden Vereins hat Umweltminister Wilhelm Dietzel die Schirmherrschaft übernommen.

An beiden Tagen beginnt die Veranstaltung um 7.00 Uhr in der Früh. Das letzte Springen wird jeweils gegen 17.00 Uhr ausgetragen. Am Samstagvormittag werden die großen und kleinen Dressurprüfungen in der Reithalle abgehalten werden, bevor zum Nachmittag die Springprüfungen auf dem Außengelände starten. Sonntag werden alle Prüfungen auf dem Außenplatz ausgetragen.

Für Speisen und Getränke wird in bester Weise gesorgt sein: Hausgemachte Kuchen und Torten von den Vereinsmuttis sowie viele weitere Schlemmereien werden angeboten. Der Verein freut sich gemeinsam mit allen Teilnehmern und Gästen auf ein sportliches Wochenende und wünscht allen Startern ihren erhofften Erfolg.

Foto: 

Fotobrand.de