Willinger Fightnight mit einem Weltmeister im Kickboxen

Willingen ist für sein vielfältiges Repertoire in Sachen Sport bekannt. Neben Events wie dem Weltcup-Skispringen oder dem Bike-Festival reiht sich eine weitere hochkarätige Sportveranstaltung von überregionalem Interesse in diese Reihe ein: Die 1. Willinger Fightnight am 20. September 2008 mit dem Kampf um die offene Deutsche Meisterschaft im Schwergewicht (Vollkontakt) zwischen Markus Kawaletz und Ceyhan Türkyilmatz und dem Titelkampf im Leichtgewicht zwischen dem amtierenden Weltmeister Guido Rödel und Europacupsieger Sven Kirchner im Leichtkontakt. 

Veranstaltungsort der vom Interaktiven Budoverband e. V. (IBV) ausgeschrieben Titelkämpfe ist der Vorplatz des Eiscafé – Bar – Lounge RosaRot, gleichzeitig auch Ausrichter der Fightnight.Ein eigens für diese exklusive Veranstaltung aufgestelltes Zelt bietet 200 Zuschauern Platz.
13 Kämpfe stehen während der Fightnight, die um 20.00 Uhr beginnt, auf dem Programm. Zunächst zeigen die Nachwuchs-Kickboxer im Ring ihr Können, und auf einen Frauenkampf in der Klasse bis 65 Kilogramm über drei Runden á zwei Minuten dürfen sich die Zuschauer ebenfalls freuen. Im ersten Titelkampf des Abends im Leichtkontakt bis 65 Kilogramm, stehen sich zwei hoch dekorierte Athleten der Kickboxszene gegenüber. Guido Rödel vom Kick-Boxing-Team Leverkusen wurde 2005 Weltmeister im Leichtkontakt und Gegner Sven Kirchner aus Sundern vom PM-Sportingclub ist amtierender Europacupsieger. Nach fünf Runden á zwei Minuten steht der erste neue deutsche Meister fest. 

In weiteren Kämpfen stellen die Kickboxer ihre Sportart dem Willinger Publikum vor. Peter Meeser, Bundestrainer im IBV, Europa- und mehrfacher Deutscher Meister freut sich über ein hochkarätiges Teilnehmerfeld dieser offen Deutschen Meisterschaft und verspricht spannende Kämpfe. Ihm geht es aber auch darum, die Nachwuchsathleten zu fördern und das Publikum für seinen Sport zu begeistern. „Leider haben viele Menschen Vorbehalte gegen unseren Sport. 

Veranstaltungen wie die 1. Willinger Fightnight in einem exklusiven Rahmen und mit einem interessanten Rahmenprogramm helfen uns, das Kickboxen ins rechte Licht zu rücken“, sagt der Experte. Der Hauptkampf um die offene Deutsche Meisterschaft im Schwergewicht, ebenfalls über fünf Runden á zwei Minuten, beginnt gegen 22.00 Uhr. Mit Markus Kawaletz (KBS Lennestadt) einem der besten Schwergewichtler Deutschlands und dem zuletzt durch mehrere KO-Kämpfe stark auftrumpfenden Cevhan Türkyilmatz aus Sundern (PM-Sportingclub) wird ein mit großer Spannung erwartete Kampf der Höhepunkt der 1. Willinger Fightnight sein. 

Zwischen den Kämpfen erwartet das Publikum ein abwechslungsreiches Programm mit Aerobic-Dance-Einlagen und vielen Überraschungen. Natürlich wird auch auf die obligatorischen „Nummern-Girls“ und einen professionellen Ringsprecher nicht verzichtet. Maik Winkler vom Eiscafé – Bar – Lounge RosaRot: „Wir möchten mit diesem Event eine ganz neue Sportart in Willingen vorstellen und etablieren.“ Was zunächst in einem kleineren, doch exklusiven Rahmen am 20. September stattfindet, könnte schon bald in einer größeren Sport-Veranstaltung aufgezogen werden. 

Eintrittskarten für die 1. Willinger Fightnight kann man zum Preis von 25 Euro inklusive Vorverkaufsgebühr im Eiscafé – Bar – Lounge RosaRot ab sofort vorbestellen. Im Preis sind ein Begrüßungscocktail sowie die Teilnahme am Flying-Buffet inbegriffen. Nach dem Titelkampf beginnt eine After-Show-Party mit DJ. Der Eintritt hierfür ist frei. Kontakt und Kartenvorverkauf: Maik Winkler, Briloner Straße 44, 34508 Willingen, Tel. (05632) 966 364, E-Mail: chef@RosaRot-willingen.de. Mehr Infos zum Ablauf der 1. Willinger Fightnight unter www.RosaRot-Willingen.de