Traum vom neuen Bahnhof wird Realität

bahnhof
Der Bürgermeister der Gemeinde Willingen (Upland), Thomas Trachte, zeigte sich während des symbolischen ersten Spatenstichs für die Gestaltung des neuen Bahnhofsgelände sehr zufrieden, da ein lang gehegter Wunsch der Willinger endlich in die Tat umgesetzt werden kann. Seit 15 Jahren brannte das Thema den Kommunalpolitikern unter den Nägeln. Dank der Unterstützung des hessischen Wirtschaftministers Dr. Alois Riehl und der Bereitstellung von vorgezogenen Fördermitteln in Höhe von 893.000 Euro ist es nun gelungen, das Projekt anzugehen. Das Gesamtvolumen für den Neubau liegt bei etwa 1,5 Millionen Euro.
Der bereits erfolgte Abriss war nötig, da die Bausubstanz derart marode war, dass sich eine Sanierung nicht gelohnt hätte, so Trachte. Der neue eingeschossige Bahnhof wird ein attraktives und modernes Portal für die Gäste. Er wird neben einem Kiosk mit Fahrkartenautomat, einer Wartehalle, einem öffentlichen und behindertengerechten WC auch ein Büro eines örtlichen Taxiunternehmens unter seinem Dach vereinigen. Nach Wunsch von Architekt Uno Kleine soll noch vor Weihnachten Richtfest gefeiert werden. Ab April sollen dann die weiteren Baumaßnahmen und die Außenanlagen gestaltet werden, so dass der Bahnhof im Juni seiner Bestimmung übergeben werden kann. Darüber freuen sich die Willinger ganz besonders, um sich beim Deutschen Wandertag im August 2009 entsprechend präsentieren zu können.Umweltminister Wilhelm Dietzel ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, beim Spatenstich dabei zu sein und übermittelte Grüße seines Amtskollegen Dr. Riehl. Dietzel lobte das Engagement der Willinger, dem Heimatort ein attraktives Äußeres zu verleihen.