15 erfolgreiche Jahre der Willinger Theater AG

theater
Zum großen Jubiläum laden die Laiendarsteller der Willinger Theater AG am 15. November 2008 um 20.00 Uhr in das Haus des Gastes ein. Bereits zum 15. Mal präsentiert das Ensemble um Regisseur Andreas Fuhl im Spätherbst einen unterhaltsamen Theaterabend. Das können die zahlreichen treuen Theaterfans bestätigen. Denn seit der ersten Aufführung der Komödie „Bunbury“ im Jahr 1994 ist die Fangemeinde stetig gewachsen. Auch die Crew hat sich im Laufe der eineinhalb Jahrzehnte verändert. Einige Mitglieder der ersten Stunde sind aus familiären oder beruflichen Gründen nicht mehr dabei, dafür haben andere hoffnungsvolle Nachwuchstalente die hinterlassenen Lücken mehr als gefüllt. Zum 15-Jährigen gibt es die Kriminalkomödie „Laras Plan“ von Claudia Gysel.
Darin geht es um in gewohnt humorvoller Art um einen älteren, sehr reichen Herren, der aus einem Urlaub mit einer deutlich jüngeren und sehr hübschen Frau an seiner Seite in die riesige Villa zurückkehrt. Familie und Angestellte drehen durch, es kommt zu einigen überraschenden Wendungen, schließlich geht es um ein Erbe von 50 Millionen Euro.

Vom ersten Tag an dabei sind neben Regisseur Andreas Fuhl, Katja Große-Gehling (geb. Haide), Tanja Wilke, Melanie Reinbothe (geb. Reinhold) mit kurzer Unterbrechung, Sarah Topp (geb. Witthoff) als Schauspielerin und später treue Kassenwartin. Zum Team der Theater AG zählen zudem Karolin Saure, Stella Pöttner, Julia Michel, Matthias Korte, Michael Göbel, Florian Kraft. Als Souffleusen unterstützen in bewährter Weise Diana Lange und Bianca Querl das Team genauso wie sich Bärbel Witthoff und Doris Görtz um die Maske kümmern. Für Licht und Musik zeichnen Andreas Fuhl und Michael Göbel in einer „Doppelrolle“ verantwortlich. Martin Große-Gehling und Heike Saure sorgen für schöne Erinnerungsfotos und Videos.

Andreas Fuhl möchte die Gelegenheit nutzen und seinem Team ein großes Dankeschön aussprechen: „Ich danke der Willinger Theater AG für die schöne und harmonische Zeit und wünsche uns zukünftig Hals- und Beinbruch für weitere Stücke. Ganz besonderen Dank auch an unser treues Publikum, das uns jedes Jahr das Brot eines jeden Schauspielers, den Applaus, beschert.“

Am 15. November freut sich das Ensemble auf Ihren Besuch, wenn sich der Vorhang für „Laras Plan“ öffnet. Einlass ist um 19.00 Uhr. Erwachsene zahlen fünf Euro, Schüler vier Euro.

Erinnerung aus dem Jahr 1996: Unser Archivfoto der Theater AG entstand nach der Aufführung von „Zehn kleine Negerlein“.