Projektthema an der UPS: Willingen im Wandel der Zeit

upsKlassenlehrer Karl-Heinz Kesper ist stolz auf seine Schüler der neunten Klasse der Hauptschule. Die Schüler der Uplandschule haben in einer Projektarbeit Großartiges zu verschiedenen Themen geleistet. In mehren Gruppen haben sich die Schüler und Schülerinnen mit ganz unterschiedlichen Themen, wie der Herstellung von Süßwaren (Haribo), den Evangelien, Honig und eben der Geschichte Willingens beschäftigt. Auch Schulleiter Norbert Volkwein zeigte sich vom Ergebnis sehr beeindruckt und möchte die Projektarbeit einem größeren Publikum zugänglich machen.
Klassenlehrer Karl-Heinz Kesper ist stolz auf seine Schüler der neunten Klasse der Hauptschule. Die Schüler der Uplandschule haben in einer Projektarbeit Großartiges zu verschiedenen Themen geleistet. In mehren Gruppen haben sich die Schüler und Schülerinnen mit ganz unterschiedlichen Themen, wie der Herstellung von Süßwaren (Haribo), den Evangelien, Honig und eben der Geschichte Willingens beschäftigt. Auch Schulleiter Norbert Volkwein zeigte sich vom Ergebnis sehr beeindruckt und möchte die Projektarbeit einem größeren Publikum zugänglich machen.

Christoph Behle, Daniel Kesper, Jan-Henrik Keindl und Marvin Emde sind die Jungs, die sich in über 20 Stunden und zahlreichen zusätzlichen Stunden in Heimarbeit mit dem spannenden Thema auseinandergesetzt haben. Herausgekommen ist eine beeindruckende Sammlung, die zusammen mit der Präsentation mit „sehr gut“ bewertet wurde. Aber auch die Arbeit der anderen Gruppen soll nicht geschmälert werden. Alle haben das Projekt hervorragend abgeschlossen.
Im Einzelnen geht es bei „Willingen im Wandel der Zeit“ in mehreren Kapiteln um die Geschichte Willingens; von der Frühgeschichte bis zum ersten Weltkrieg, Bilder und ihre Geschichten sowie die Jahrhundertwende. „Willingen und Traditionen“, so heißt das zweite Kapitel: Dort geht es um den Linnenkerl, das Willinger Lied, Dat Kronoggenlid, Rezepte und Willinger Spezialitäten, wie Plingjen, Skrojelzoppe oder Habermegger. Weiterhin werden die Sehenswürdigkeiten des Ortes, wie das Viadukt, Hochheideturm oder Mühlenkopfschanze vorgestellt. Auch die Events bis hin zu den Top Veranstaltungen an der Mühlenkopfschanze (Weltcup und Opern Air Konzert) wurden dargestellt.
Nicht nur die Freizeit-Aktivitäten, dazu zählen u. a. die Sommerrodelbahn, Kino, Lagunenbad, Märchenpark, das Wintersportparadies und viele mehr sind mit einer Menge Bildern, alten Fotos, Postkarten und Zeitungsberichten, die zum Teil noch von den Großeltern stammen, dargestellt. Angereichert ist alles mit kleinen Texten und zum Teil sehr ausführlichen Beschreibungen. Die Recherche war aufwendig, hat sich aber gelohnt. Spontan und mit ein wenig Hilfe von Karl-Heinz Kesper sind die vier Schüler auf das Thema gekommen.
Großes Lob hat die Klasse auch für das absolvierte Schulpraktikum vor den Herbstferien erhalten. In den drei Wochen konnten die Schüler und Schülerinnen einmal in das Berufsleben hineinschnuppern, bevor es nach Abschluss der Schulzeit ernst wird. Alle haben mit den Noten gut bis sehr gut abgeschlossen. Unterricht und Schule sollen Spaß machen, das scheint in diesem Fall voll aufzugehen, denn Schüler und Lehrer sind gleichermaßen zufrieden. Ein großartiges Projekt an der Uplandschule Willingen, denn wer die Geschichte kennen lernen möchte, sollte mit der Geschichte vor der eigenen Haustür beginnen.

Zum UPLAND-TIPS Fototermin erschienen die Schüler der Projektgruppe „Willingen im Wandel der Zeit“ in zum Teil traditionellen Gewändern, wie zum Beispiel im typischen „Linnenkerl-Outfit“: v.l.n.r. Klassenlehrer Karl-Heinz Kesper, Daniel Kesper als Linnenkerl Christoph Behle und Jan-Henrik Keindl. Marvin Emde und Schulleiter Norbert Volkwein präsentieren die Projektmappe.

Aktuelles Wetter...

Newsletter

Gerne senden wir Dir kostenlose Szene-Infos aus Willingen per E-Mail oder SMS zu. Gib hier einfach deinen Namen, E-Mail und/oder Handynummer an. Natürlich kannst Du dich hier jederzeit wieder austragen.
»Datenschutz

Produkt Tipps - Anzeigen