Das Upland im März 1987

Tips_9-87
In einer neuen Rubrik möchten wir mit der heutigen Ausgabe starten. UPLAND-TIPS blickt 20 Jahre zurück. Was hat damals die Menschen im Upland beschäftigt? In unserer Ausgabe Nr. 9 haben wir viel Interessantes gefunden, dass man fast vergessen hätte.

In einer neuen Rubrik möchten wir mit der heutigen Ausgabe starten. UPLAND-TIPS blickt 20 Jahre zurück. Was hat damals die Menschen im Upland beschäftigt? In unserer Ausgabe Nr. 9 haben wir viel Interessantes gefunden, dass man fast vergessen hätte.
 
Damals titelten wir „Faszination Mühlenkopf“! Nach dem erfolgreichen Europacupskispringen mit insgesamt 8.000 Besuchern „empfahl sich Willingen für höhere Aufgaben“, die dann ja auch mit dem ersten Weltcup 1995 gekommen sind. Heute wie damals herrschte an der Mühlenkopfschanze eine ganz besondere Stimmung, damals ging es noch über den alten „Holzbock“, wie ihn Dieter Thoma liebevoll nannte. Sieger wurden damals der Norweger Steinar Braaten von der kleinen und der Deutsche Thomas Klauser von der großen Schanze.
Schon in den Anfängen unseres Magazins haben wir regelmäßig die Akteure der Upländer Kommunalpolitik zu Wort kommen lassen. Karl-Volker Sauer von der FWG forderte: „Wir brauchen eine verlässlichen Kommunalpolitik für das gesamte Upland!“ Noch heute ist „KV“ in der Gemeindevertretung aktiv und hat zur positiven Umsetzung seiner damaligen Forderung beigetragen, denn das Ortsteildenken ist heute kein Thema mehr. Außerdem wurde den Ortsvorsteher aus Bömighausen vorgestellt: Friedrich Koch.
 
Der Schulleiter der ehemaligen Mittelpunktschule (MPS), Helmut Kramer (†) gab im Hinblick auf die sinkenden Bevölkerungszahlen ein Interview zu den pädagogischen Verhältnissen der MPS. Die unmittelbar vor der Einführung stehende Förderstufe würde die Schülerzahlen rapide steigen lassen, so die Meinung des Rektors. Die Förderstufe war im Hinblick auf die Neuwahlen im hessischen Landtag ein viel diskutiertes Thema in jenen Tagen, dem sich auch TIPS-Mitarbeiter Erhard Kiel gewidmet hat und das neue Programm vorgestellt hat.
Damals wie heute haben wir auf den Sonderseiten „Wintervergnügen im Upland“ das Skiparadies ausführlich präsentiert. Vom Viessmann Winterpark und künstlicher Beschneiung haben damals nur wenige geträumt.
Gesundheit war für UPLAND-TIPS schon immer ein wichtiges Thema: In einem Interview mit Karl Wagner vom Kurmittelhaus ging es um körpergerechtes Verhalten im Alltag, die richtige Ernährung und den Faktor Stress. Schlagwort, die in der schnelllebigen Gesellschaft wichtiger denn je geworden sind.
 
Im Plattentipp von Ecki wurde Eddie Money´s „Can´t hold back“ vorgestellt. Eine Scheibe, damals noch auf Vinyl, die heute bestimmt in vielen Upländer Platten- oder CD-Sammlungen zu finden ist.
 
Die Vorstellung von Firmen, Gaststätten und Freizeiteinrichtungen war und ist immer eine beliebte Rubrik in TIPS: Damals wurde der Willinger Hifi und Videoladen Volkenrath, das Sir Henry unter neuer Führung der Familie Kemmerling, das Café-Restaurant am Rathaus sowie Sport Börger vorgestellt. Das war der März ´87 in UPLAND-TIPS!