Aktuelles

[Bikenight 2007]


Das Showkochen mit vier Starköchen

Stefan_MarquardDie kulinarischen Schlendertage vom 23. bis 29. April beginnen mit einem echten Highlight in Haus des Gastes. Das Showkochen mit vier Starköchen lässt eine ganz neue Facette der kulinarischen Künste erahnen. Während die Gäste zwischen dem bunten Marktreiben an verschiednen Ständen flanieren können, bereiten die Stars genau die Gerichte vor ihren Augen zu, die die Gäste auch an den Marktständen bekommen. Karten für das Event am 23. April, das um 20.00 Uhr beginnt gibt es unter Tel. 0 56 32/401180 und 969439. Die All-Inclusive Karte kostet 44,- Euro pro Person. Als Moderator führt Klaus-Dieter Hübsch durch den Abend.
UPLAND-TIPS stellt die vier Star- und Sterneköche vor:

Stefan Marquard
Solider wie Stefan Marquard kann man wohl kaum ausgebildet sein. Eine Metzgerlehre, eine Kochlehre geben den Grundstock für seine berufliche Laufbahn. Seine Weiterentwicklung führte über verschiedene Stationen hin zum Flaggschiff „Trantris“ und neben der „Aubergine“ in die „Schweitzer Stuben“ in Wertheim. Dort war er verantwortlich in der „Taverna La Vigna“ - für die höchstdekorierte italienische Küche in Deutschland.
Nach weiteren Berufsstationen am Bodensee und im „Restaurant Lenbach“ in München entschied sich Stefan Marquard für die Selbständigkeit und ist heute als Kochbuch-Autor, TV-Koch, Referent und Berater nicht nur prominenter, sondern auch viel gefragter Koch.
Die „jungen Wilden“ und Stefan Marquard, das ist wohl kaum von einander zu trennen.
Auf die erworbenen Sterne, Mützen, Punkte, die Auszeichnung als „innovativster Koch des Jahres 2000“ ist er stolz, aber persönlich würde er wohl die meisten Sterne an seine Familie vergeben.

Christoph Brand




Christoph Brand

Christoph Brand ist Küchenchef im Maritim Hotel, Bad Wildungen. Seine berufliche Laufbahn entspricht nicht dem klassischen Bild der Köche-Zunft. Neben der kontinuierlichen Entwicklung im Maritim, der enormen Neugierde und Experimentierbereitschaft mit neuen Köche-Welten, rief Christoph Brand im Jahr 2002 die „Fliegenden Küche“ ins Leben. Mit „cook and comedy“ sprengt er den konventionellen Rahmen, in dem er die kulinarische Kunst auf die Bühne bringt und mit der Komödie fusioniert. Das Motto, das Christoph Brand bestimmt, ist einfach: Keine Regeln, keine Grenzen, es muss ihm und natürlich den Gästen Spaß machen. Mit diesem Konzept und mit dieser Einstellung ist er längst über die Region hinaus bekannt geworden und hat in Zusammenarbeit mit großen Köchen attraktive Konzepte realisiert.








FRANK HEPPNER_Portrait1 (1)Frank Heppner

Frank Heppner ist Münchner aus Leidenschaft und Asien-Spezialist aus Berufung.
Wenige haben sich für die Entwicklung der euro-asiatischen Küche so engagiert wie Frank Heppner. Dahinter steckt allerdings auch eine solide berufliche Entwicklung.
Neben seiner Ausbildung in klassischen Hotels- und Restaurants z.B. in der Hilton-Gruppe, über Witzigmann bis zur Peninsula-Gruppe konnte Frank Heppner die asiatische Küche im Detail studieren. Früher als Küchenchef in Seoul, auf den Philippinen und in Honkong, im ehemaligen Hotel „Raphael“ in München (dem heutigen Mandarin Oriental),und in der selbständigen Führung eines Dinner-Kabaretts tätig, ist Frank Heppner heute als Berater und Trainer, aber auch als Starkoch für die verschiedensten Events unterwegs.
Frank Heppner ist Autor von vier Kochbüchern, TV Koch und Moderator bei speziellen Messe-Veranstaltungen. Mit „Lean Cuisine“ ist ihm nicht nur eine sehr erfolgreiche Publikation gelungen, sondern gleichzeitig auch eine völlig eigenständige Entwicklung einer euro-asiatischen Fitnessküche.







Otto_Koch

Otto Koch

Mit seinem Restaurant „Le Gourmet“ in München nahm Otto Koch in den 80er Jahren einen der führenden Plätze in der deutschen Gastronomie ein. Viele der von ihm kreierten Gerichte zählen heute zu Klassikern. Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre war Otto Koch gemeinsam mit Eckard Witzigmann und Hans-Peter Wodarz ein wichtiger Impulsgeber einer neuen deutschen Küche. Als „Vater“ der „jungen Wilden“, Ausbilder vieler junger Köche, die heute sternedekoriert von sich reden machen, ist Otto Koch bis heute Dreh- und Angelpunkt einer dynamischen Entwicklung der deutschen Küche. Als Berater großer Freizeit-Konzerne und Hotelgruppen ist Otto Koch weltweit tätig, gleichzeitig aber erst wieder mit einem Stern für seine ungewöhnliche Konzeption der Alpenrose in Zürs (Arlberg) ausgezeichnet worden.
Die treibende Kraft für Otto Koch’s Aktivitäten ist es, den Gästen mehr Erlebnis zu bieten. Die „Herald Tribune“ sieht Otto Koch daher auch als einen der kreativsten Köche der Welt.








Neben der Eröffnungsveranstaltung warten im Laufe der Woche werden zahlreiche kulinarische Highlights in Willingen angeboten: Hier ein Auszug aus dem Programm: Bierseminar, Weinproben, das Candle-Light-Dinner unter Tage im Bergwerkstollen „Grube Christine“, Cocktailseminar, Kochen für Kids, die Schlemmerrally durch die Willinger Gastronomie, die kulinarische Weltreise und das Essen wie in Omas Zeiten sowie der Abschlussabend „Essen und Comedy“. Dazu wartet die gesamte Gastronomie mit vielen Aktionen und Sonderarrangements auf.

Aktuelles Wetter...

Newsletter

Gerne senden wir Dir kostenlose Szene-Infos aus Willingen per E-Mail oder SMS zu. Gib hier einfach deinen Namen, E-Mail und/oder Handynummer an. Natürlich kannst Du dich hier jederzeit wieder austragen.
»Datenschutz