Es geht rund im Upland - Start in die dritte Saison der etwas anderen Gästebegrüßung

klaus_galhofer
Klaus Galhofer fordert eine verbesserte Kooperation mit allen Gastgebern:
Dank des großen Engagements der Kur- und Verkehrsvereine im Upland, dem Verein Aktives Willingen sowie der Unterstützung der Gemeinde Willingen (Upland) geht es auch in diesem Sommer im Upland wieder rund. Der Auftakt der Gästebegrüßungsabende findet nach der Generalprobe in Willingen am 19. Juli in der Schwalefelder Festhalle statt. UPLAND-TIPS hat mit dem dortigen Vorsitzenden des Kur- und Verkehrsvereins, Klaus Galhofer ein Interview geführt und eine Menge über die Neuheiten im Programm erfahren. Klaus Galhofer ist Inhaber vom Caf-Restaurant Pension Fernblick am Schwalefelder Treis.

? Was ist die Intention der fnf Gstebegrungsabende im Upland?
! Hauptschlich geht es darum, unseren Gsten eine interessante Prsentation zusammenzustellen, um zu zeigen welche vielfltigen Mglichkeiten in allen Uplnder Urlaubsorte bestehen. Dabei sollen auch die kleineren Orte eingebunden werden. Auerdem trgt die Zusammenarbeit mit allen Kur- und Verkehrsvereinen sowie dem Aktiven Willingen groe Frchte. Natrlich mchten wir, dass alle Gastgeber Werbung fr die Veranstaltungen machen und ihre Gste animieren an den Abenden teilzunehmen.
? Wie sieht das Programm in diesem Jahr aus?
! Wir haben in diesem Jahr von jedem Ort die Gesangvereine eingebunden. Auerdem werden wir die Gste von Beginn an in Spielgruppen und Aktionen mit in das Programm einbinden. Dabei sind auch die Laienschauspielgruppe Duo Fidelio, die mit ihrer humorvollen Art das Programm auflockern wird. Der Spa soll ja hier auch im Vordergrund stehen. Ein Highlight ist natrlich die Schtzenblaskapelle mit einem neuen Programm, das auch auf die Themen abgestimmt ist. Das Moderatorenteam Dirk Wilke und Ralf Heine sind wieder mit von der Partie. Fr uns eine tolle Kombination, die es verstehen das Publikum immer mit einzubinden. Zudem gibt es viel Wissenswertes ber die Uplanddrfer zu erfahren. Ich denke wir haben eine gute Mischung aus Information, Show, Folklore und ganz wichtig Kinderanimation auf die Beine gestellt.
? Warum engagierst Du Dich dafr?
! Als Gastgeber mchte ich versuchen meinen Gsten ein tolles Programm ber das Upland zusammenzustellen, dass an diesen Abenden vorgestellt wird. Es wird immer schwerer Gste in Pauschalangebote einzubinden. Die Gste gestalten ihren Tagesablauf vor Ort selbst. Hier sehe ich mich als Gastgeber aufgefordert, ihnen diese Mglichkeiten ohne jegliches Konkurrenzdenken aufzuzeigen.
Auerdem werden die Erlse immer einem guten Zweck zugefhrt und fr die Gemeinsamkeit der Orte und die Gemeinschaft der Gste arbeite ich sehr gern.
? Die Untersttzung einiger Gastgeber hat leider in den ersten beiden Jahren gefehlt. Woran liegt es Deiner Meinung nach, dass einige Veranstaltungen nicht so gut besucht waren? Am Programm doch bestimmt nicht?
! Ein Problem im letzten Jahr war, dass die Termine nicht an die Hauptferienzeiten angepasst waren. Das haben wir gendert und erhoffen uns greren Zuspruch. Besonders wichtig ist die Einbindung der Kinder, sodass auch die komplette Familie an den Abenden gut aufgehoben ist. Wir mchten den Gastgebern nicht das Gefhl vermitteln, ihnen die Gste wegzunehmen. Hier sollte dringend ein Umdenken stattfinden. Das gilt auch fr andere Veranstaltungen der Gemeinde oder der Kur- und Verkehrsvereine. Wir brauchen die Untersttzung aller Gastgeber. Man darf den Gsten doch nicht das Gefhl geben, dass hier nicht passiert. Dem ist nicht nmlich berhaupt nicht so. Das Wir ist immer strker als das Ich. Je mehr Betriebe und Orte mitarbeiten desto besser ist es doch. Daher bitte ich darum, die Urlaubsgste auf diese Veranstaltungen hinzuweisen.
? Wie wichtig sind diese Abende im Sinne des Qualittstourismus?
! Besonders die letzten Wochen haben aufgezeigt, wohin Willingen hingesteuert ist. Jetzt ist die Welle, besonders am Himmelfahrtswochenende, richtig bergeschwappt. Ich glaube, dass einigen Leuten die Augen geffnet wurden und hoffe, das ein Umdenken einsetzt. Eine Arbeitsgruppe wurde vom Brgermeister bereits eingerichtet. Die Clubs und der dazugehrige Vandalismus knnen nicht unser Klientel sein. Viele andere Gste schreckt das ab. Das Prdikat eines Qualittstourismus wird man so nicht Aufrecht erhalten knnen. Ich wei aus meiner eigenen und der Erfahrung vieler anderer Kollegen, dass es auch anders geht.
Natrlich muss man dafr etwas tun, zum Beispiel ein attraktives Programm anbieten, wie es die Veranstaltungsreihe Es geht rund im Upland macht. Das Rahmenprogramm wird von der Gemeinde gesteckt aber noch viel zu wenig von den Gastgebern genutzt. Um dem Problem vorzubeugen mssen dem Urlaubsgast noch mehr Mglichkeiten der Bevorzugung eingerumt werden, hnlich wie beim VIP Pass. Der Urlaubsgast muss mit vielen Chancen der Integration und unseren einzigartigen Freizeitmglichkeiten im Vordergrund stehen, whrend die anderen sprichwrtlich vor der Tr bleiben mssen. Familien- und Aktivurlauber mssen strker Angesprochen werden. Das kann eine Lsung sein.
Die Termine "Es geht rund im Upland" 2007
Donnerstag, 19.07.2007, 20.00 Uhr in der Festhalle in Schwalefeld
Donnerstag, 02.08.2007, 20.00 Uhr im Haus des Gastes in Willingen
Mittwoch, 05.09.2007, 20.00 Uhr im Festzelt "Taubenderby" in Eimelrod
Donnerstag, 27.09.2007, 20.00 Uhr in der Schtzenhalle in Usseln
Donnerstag, 04.10.2007, 20.00 Uhr in der Gemeindehalle in Rattlar