Änderung: Schweizer Schwerlasthelikopter fliegt Seilbahnstützen...

KAMOV-HUBSCHRAUBER
Termin nochmals verschoben auf Sonntag 19. August ab 17.30 Uhr

Trotz der in den letzten Wochen teilweise widrigen Witterungsbedingungen gehen die Bauarbeiten an Deutschlands modernster Seilbahnanlage planmäßig voran, so dass diese voraussichtlich pünktlich zum 1. Dezember 2007 eröffnet werden kann.

Stand der Baumaßnahme im Stenogramm:
Das Stahlgerüst der Talstation steht und wird gerade mit dem Dach versehen. Auch die Rohbauarbeiten an der Bergstation sind abgeschlossen und der Kran bereits abgebaut.
Beide Seilbahnstationen wurden mitsamt Antrieb und Spannstation in den letzten Wochen montiert und mit der für sie typischen Verkleidung "verpackt".  Für die ersten Funktionstests hängen bereits einige Kabinen in den Stationen. Eine Etage tiefer werden gerade die Ein- und Ausstiegsbereiche mit Gitterrostflächen versehen.

In den nächsten Wochen werden beide Stationsgebäude verkleidet. Zudem beginnen die Arbeiten an der Kabinen-Garagierungshalle der Talstation und die Verlegung der Streckenleitung zwischen den Stationen.

Stütze 3 stand als Erste Der Hubschrauber kommt!
Neben den Arbeiten an den Gebäuden stehen die Verkleidung der Stationen sowie vor Allem aber die Montage der Seilbahnstützen derzeit im Focus des Interesses. Fünf Stützen konnten bereits per Montage-LKW aufgestellt werden. In den vom LKW nicht  erreichbaren Positionen sowie den ökologisch empfindlichen Bereichen muß aus der Luft agiert werden:

Daher beginnt die Schweizer Firma HELOG-HELISWISS am 17. August gegen 12.00 Uhr mit der Montage der Seilbahnstützen. Hier kommt deren größter Schwerlasthubschrauber vom Typ Kamov zum Einsatz. Dieser Hubschrauber verfügt über einen koaxialen Doppelrotor. Seine Turbinen mit jeweils 2.190 PS sind in der Lage, pro Flug bis zu 5.000 kg an Lasten zu bewegen.
Schaulustige müssen pünktlich sein, denn die Montage wird mit ihren 21 Flügen bei gutem Verlauf schon innerhalb von ca. 3,5 Stunden abgeschlossen sein.


Sicherheitshinweis für Zuschauer:

Auf Grund der starken Abwinde des Hubschraubers kann es zu umherfliegenden Gegenständen kommen. Alle Zaungäste werden daher dringend gebeten, sich aus Sicherheitsgründen weiträumig außerhalb der Flug- und Montagegelände aufzuhalten und ihre Autos nicht im direkten Umfeld zu parken!

Hubschraubereinsatz live im Internet!

Ein Geheimtipp für alle, die nicht live dabei sein können: Der Internetdienst Firmedia überträgt die Hubschraubermontage als Video-Live-Stream im Internet!
Zudem zeigen drei Webcams die Baumaßnahme aus verschiedenen Perspektiven immer aktuell unter
www.Ettelsberg-Seilbahn.de.

Weitere Infos unter www.helog-heliswiss.com

Umlauf in der Talstation

Aktuelles Wetter...

Newsletter

Gerne senden wir Dir kostenlose Szene-Infos aus Willingen per E-Mail oder SMS zu. Gib hier einfach deinen Namen, E-Mail und/oder Handynummer an. Natürlich kannst Du dich hier jederzeit wieder austragen.
»Datenschutz

Produkt Tipps - Anzeigen